Die ordentliche Mitgliedschaft erfordert eine psychotherapeutische Anerkennung in einem der psychologischen Berufsverbände (SPV, FSP oder SBAP) oder den Facharzttitel FMH für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Dabei ist der Nachweis von Wissen und Erfahrung in der Therapie mit Kindern, Jugendlichen und Familien zusätzlich notwendig.
Über das SPK-interne Aufnahmeverfahren ist eine ordentliche Mitgliedschaft auch ohne Mitgliedschaft bei SPV, FSP oder SBAP möglich. Für InteressentInnen mit begonnener Psychotherapieweiterbildung besteht eine ausserordentliche Mitgliedschaft.
Die FSP-Sektion der SPK ist als FSP-Gliedverband anerkannt.




Vorteile einer SPK Mitgliedschaft